Neuigkeiten

Toronto, Kanada, 13. Juni 2017 – Eloro Resources Ltd. (TSX-V: ELO; FSE: P2Q; „Eloro”) freut sich, bekannt geben zu können, dass das aktuelle geologischen Kartierungs- und Probenentnahmeprogramm im Bereich Viktoria South im La Victoria Gold/Silber-Projekt, in der Pallasca Provinz, Ancash Department, Peru, einen wichtigen neuen Mineralisierungstrend ausweist. Dieser mineralisierte Bereich scheint eng verknüpft mit der Puca Fault zu sein, einer großen Nordost - Südwest verlaufenden regionalen Verwerfung, die wahrscheinlich eine Feeder Struktur für mehrere Stufen der epithermalen Gold-Silber-Mineralisierung auf der Liegenschaft ist (Abbildungen 1, 2 und 3). Geologisch ähnelt die Art von Mineralisierung der in Rufina, welche etwa 1,7 Kilometer südwestlich davon liegt (Abbildungen 1 und 3), und ist wahrscheinlich deren nördliche Fortsetzung.

Analysen von vorerst 22 Gesteinsproben waren vielversprechend (Abbildung 2; Tabelle 1):

  • 33,02 Gramm Gold pro Tonne (g Au/t) über 0,30 m über eine Quarzader mit Arsenopyrit und Pyrit, in intrusivem Diorit;
  • 8,02 g Au/t über 0,20 Meter, an den Schnittstellen einer Reihe von flachwinkelig verlaufenden Strukturen;
  • 5,46 g Au/t Au Gold über eine 0,30 Meter breite Quarzader in verändertem Diorit, mit verstreuten Vorkommen von Arsenopyrit und Pyrit.

Neben der höherwertigen „Bonanza”-ähnlichen Goldmineralisation, brachten auch begrenzte Stichproben der Brekzienzonen des Muttergesteins substantielle Ergebnisse hervor, einschließlich 13,66 g Au/t Au über 1,10 Meter, 2,73 g Au/t Au über 0,20 Meter und 1,10 g Au/t Au über 0,60 Meter. Ein Großteil der mineralisierten Brekzien ist nicht gut exponiert und oxidierte stark, weshalb Oberflächenschürfungen erforderlich sein werden, um deren Potenzial genauer zu beurteilen.

Die neue mineralisierte Zone in Victoria South ist etwa 170 Meter breit und verläuft Nordwest-Südost mindestens 1 Kilometer in Streichrichtung (Abbildung 2). Es erscheint wahrscheinlich (siehe Abbildungen 1 und 3), dass diese Zone die südliche Fortsetzung der mineralisierten Zone in San Markito ist, die bei Induzierter Polarisation starke Anomalien, die ebenfalls Nordwest-Südost verlaufen, ausweist. Dies würde auf eine mögliche Streichlänge von über 3 Kilometern hindeuten. Ein zweites Ziel in Victoria South, die Brekzien-Zone, die ca. 850 Meter lang nordöstlich-südwestlich verläuft, ist bis zu 200 Meter breit und ist ein potenzielles Ziel für niedriggradige Mineralisierungen in großen Tonnagen. Grabungen sind erforderlich, um diese Zone für Probenahmen zugängig zu machen.

Tom Larsen, Präsident und CEO von Eloro kommentierte dazu: „Wir freuen uns sehr über die Ergebnisse der geologischen Arbeiten, durch welche die uns bekannten mineralisierten Zonen erweitert werden und wir zusätzliche Ziele für Diamantbohrungen erhalten. Unser peruanisches Team unter der Leitung von Vice President Exploration Luc Pigeon, P. Geo., arbeitet momentan an den letzten Details für die Genehmigung des geplanten Diamantbohrprogramms. Außerdem wird eine neue ausführliche Folgenabschätzung (DIA) für Bohrungen in den Victoria South und Ccori Orrco Zielbereichen eingereicht, da von dort neue, vielversprechende Ergebnisse eingingen.

Dr. Bill Pearson, P. Geo., „Chief Technical Advisor” von Eloro erklärte dazu: Unsere jüngste geologische Arbeit zeigt, dass es ein umfangreiches, mehrphasiges epithermales Gold-Silber-Mineralisierungssystem auf La Victoria gibt, das um die Puca Fault und Umgebung herum zentriert ist (Abbildungen 1 und 3). Gold-Mineralisierung tritt in einer Vielzahl von strukturellen Schichten parallel zum Nordost verlaufenden Puca Fault auf, sowie an senkrecht verlaufende Verwerfungen entlang dieser Struktur. Mineralisierungen wurden vertikal über 1 km von 3100 Meter Höhe bei Rufina bis zu einer Höhe von 4200 Metern in San Markito identifiziert, und es gab ebenfalls Treffer entlang verschiedener Strukturen über eine Strecke von über 3 Kilometern. Wir werden uns weiterhin darauf konzentrieren, die besten Ziele für Diamantbohrungen ausfindig zu machen.

Tafel 1: Ergebnisse der Steinprobenerkundung Victoria South

PROBE IDOSTWERTNORDWERTHÖHE (M)BREITE (M)AU (G/T)AG (G/T)BESCHREIBUNG
C001520173835908178037570.400.036<0.2Silifizierter Mikrodioritgang
C001521173831908176937790.601.102Hydrothermale Brekzie
C001522173829908175637750.122.594.3Quarzader
C001523173826908175437740.400.0162.7Hydrothermale Brekzie
C001524173825908175037730.300.161Hydrothermale Brekzie
C001525173820908174237700.300.411.7Quarzader
C001526173819908173637691.000.030.5Stockwerk in veränderten Diorit
C001527173816908173237660.122.8422.2Quarzader
C001528173816908173137660.305.465.4Quarzader
C001529173806908171937580.500.381.6Hydrothermale Brekzie
C001530173805908171837590.250.752.1Hydrothermale Brekzie
C001531173802908171537570.102.423.7Quarzader
C001532173800908170837550.100.263.5Quarzader
C001533173777908168737470.3033.0228Große Arsenopyritvene
C001534173769908167937440.250.142.3Aderstockwerk
C001535173728908166037302.000.0821.6Veränderter Dioritgang
C001536173726908166137302.400.301.6Veränderter Dioritgang
C001537173724908166237302.400.201.9Veränderter Dioritgang
C001538173302908207039120.100.006<0.2Quarzader
C001539173555908178838740.208.025.4Stockwerk
C001540173324908141136080.202.7333.9Hydrothermale Brekzie
C001541173554908178638471.1013.667.9Hydrothermale Brekzie

Für alle Proben gilt, Breite gleicht tatsächliche Breite; „m”=Meter; „g/t” = Gramm pro Tonne; „Au” = Gold; „Ag” = Silber
Proben für Au und Ag wurden per Brandprobe und 31 Element-ICP-Analyse am SGS del Peru S.A.C. in Lima, Peru, analysiert. Abgesehen von der standardmäßig durchgeführten Qualitätssicherung und -kontrolle, führt Eloro bei Laborprüfungen systematisch Leer- und Standardproben durch.

Jim Steel MBA, P. Geo., eine qualifizierte Person im Kontext des National Instrument 43-101, hat den technischen Inhalt dieses Textes überprüft und genehmigt.

Abbildung 1: Geologischer Plan von La Victoria Liegenschaft mit Lage der wichtigsten Zielgebiete



© 2019 Eloro Resources Ltd.
All rights reserved.