Neuigkeiten

Toronto, Canada, 16. Januar 2018 – Eloro Resources Ltd. (TSX-V: ELO; FSE: P2Q) (“Eloro” oder das “Unternehemen”) ist erfreut mitteilen zu können, dass die ersten 2’261m der Probebohrungen verteilt auf 8 Löcher im La Rufina Gebiet im La Victoria Gold Gebiet im Nordzentralen Mineralgürtel Perus beendet wurden. Abbildung 1 zeigt eine Karte mit den Bohrorten und ihren Verläufen. Die Löcher ERU-01, -02, -03, -04 und -09 befinden sich NE-SW eines ca. 800m langen Querprofils. Löcher ERU-06, -07 und -08 befinden sich an einem parallel verlaufenden Querprofils ca. 500m lang und ca. 100m nördlich des ersten Gebietes. Wesentliche Werte werden in der Tabelle 1 unten aufgezeigt. Hier einige Highlights (alles Kernlängen):

  • 3,46 g Au/t über 7,4m einschließlich 7,31 g Au/t über 3,4m und 2,73 g Au/t über 1,5m in Loch ERU-02
  • 2,10 g Au/t über 4,5m einschließlich 4,31 g Au/t über 1,6m und 2,73 g Au/t über 1,5m in Loch ERU-04
  • 1,86 g Au/t über 3,0m einschließlich 4,31g Au/t über 1,0m in Loch ERU-01
  • 2,83 g Au/t über 1,0m in Loch ERU-03
  • 1,92 g Au/t über 1,4m über 1,4m in Loch ERU-09A
  • 0,66 g Au/t über 5,0m einschließlich 8,67 g Au/t über 0,4m in Loch ERU-09A
  • 0,35 g Au/t über 19,5m in Loch ERU-04

Die Bohrlöcher ERU-01, -02, -03, -04 und -09 durchquerten eine größere Goldablagerung mit geringen  Sulfidierung im epithermalen System, das sich ca. über 350m entlang des Gesteinsverlauf erstreckt (gezeigt in Abbildung 2), eines geologischen Querprofiles. Dieses System ist charakterisiert von Quarz und Schwefel Venen/Adern, mineralisiertem hydrothermalen Naturbeton und silifiziertes dioritischem Gestein, dies wird von einer  späteren metallreicheren epithermal Schicht überlappet. Es ist anzunehmen, dass die ersten Erkundungsbohrungen den oberen Teil eines ausgedehnten goldhaltigen epithermalen Systems angebohrt haben. Weitere Bohrungen bei Rufina werden tiefer gehen, um mögliche hochgradige Bonanza-Zonen zu untersuchen, von denen das Modell sagt, dass sie 50 bis 300 m tiefer liegen könnten.

Tom Larsen, CEO von Eloro, kommentierte: “Wir machen jetzt weitere Bohrungen in der Rufina-Zone. Die bisher durchgeführten Erkundungsbohrungen befinden sich hauptsächlich auf der Bergseite, so dass der tiefere Teil des Systems möglicherweise knapp unter dem Niveau der Hauptzufahrtsstraße liegt, wo es eine Reihe von handwerklichen Arbeiten gibt. Wir haben auch die Dienste von Rhind, einer in Peru ansässigen Beratungsfirma, in Anspruch genommen, um die Genehmigung für die nächste Phase der Bohrungen auf unseren anderen wichtigen Zielen wie Victoria-Victoria Süd, Ccori Orcco, San Markito Süd und San Markito zu erleichtern.”

Dr. Bill Pearson, P.Geo. Chief Technical Advisor für Eloro kommentierte: “Alle Erkundungsbohrlöcher durchbohrten breite Mineralisierungs- und Alterationszonen mit einer beträchtlichen Anzahl von Goldüberschneidungen in verschiedenen Strukturen, wie in Abbildung 2 gezeigt wird. Diese ersten Bohrungen durchbohrten den oberen Teil einer klassischen ‚Blumenstruktur‘. Daher müssen weitere tiefere Bohrungen erfolgen, um eine potenzielle Goldmineralisierung im Bonanza-Stil zu testen. Dioritische Gesteine, die ein Hauptanzeichen für die Goldmineralisierung darstellen, wurden in allen, bis auf eines (ERU-08), der getesteten Bohrlöcher nachgewiesen. Diese Ablagerungen sind durch markante magnetische Anomalien gekennzeichnet. Unsere kürzlich durchgeführte Bodenmagnetuntersuchung, die die Abdeckung im südlichen Teil des Gebietes erweiterte, hat weitere 8 wahrscheinliche potenzielle Intrusionen gezeigt, die die Gesamtzahl auf 18 erhöhen, einschließlich der bereits bestätigten in unseren Hauptzielgebieten. Wie Abbildung 3 zeigt, umfasst das Hauptzielgebiet 6 km mal 3 km in einem großen tektonischen Block, dem Rufina-Victoria-Block, im zentral-östlichen Teil des Konzessionsgebiets.

Die Bohrlöcher in Rufina wurden ausgewählt, um eine komplette Übersicht über die bis zu 800 m lange Struktur der Zielzone zu liefern. Sowie große im NE und NW auffälligen mineralisierten Strukturen und Nord-Süd-Strukturen zu testen, die in geologischen Oberflächenkartierungen identifiziert wurden. Geologische Arbeiten zeigen, dass es auf dem La-Victoria-Gebiet um die Puca-Verwerfung, die sich von Rufina nordöstlich bis nach Victoria-Victoria-Süd erstreckt, eine weitläufige mehrphasige epithermale Goldmineralisierung mit geringer Sulfidierung und einer Tiefe von mindestens 2,5 Kilometern ergibt. Goldmineralisierung tritt in einer Vielzahl von strukturellen Formen auf, die sowohl parallel zur nordöstlich verlaufenden Puca-Verwerfung als auch senkrecht entlang wahrscheinlicher Rissverwerfungen im Zusammenhang mit dieser Struktur verlaufen. Die Mineralisierung wurde vertikal über 1 Kilometer von 3100 Metern bei Rufina bis zur einer Höhe von 4200 Metern bei San Markito sowie entlang des Verlaufes auf verschiedenen Strukturen für bis zu 3 Kilometer identifiziert. (siehe Pressemitteilung vom 13. Juni 2017).

Tabelle 1: Zusammenfassung der wichtigsten Bohrresultate, Rufina Zielgebiet,
La Victoria Gold Project, 16. Januar 2018

Hole (i)

From
(m)

To
(m)

Core Length
(m) (II)

Gold
(g/t)

Description (Iii)

ERU-01 

31.0

34.0

3.0

1.86

Quartz vein & sulphide veinlets

incl.

33.0

34.0

1.0

4.31

Quartz vein

 

86.0

91.0

5.0

0.35 

Quartz vein & sulphide veinlets; includes 3.0m at 0.20% Cu

incl.

86.0

89.0

3.0

0.41

 

192.3

193.4

1.1

0.50

Quartz vein, boxworks of aspy and py veinlets, microdiorite dyke; 0.16% Cu

ERU-02 

69.0

70.4

1.4

1.16

Breccia with quartz clasts, aspy & py veinlets

 

162.1

163.6

1.5

2.73

Microdiorite dyke with veinlets & disseminated py & aspy

incl.

162.8

163.6

0.8

5.05

 

173.6

177.5

3.9

0.57

Microdiorite dyke with py & aspy veinlets & disseminations & quartz vein; includes 2.1m at 0.17% Cu

incl.

175.4

177.5

2.1

1.06

 

207.0

214.4

7.4

3.46

Quartz veins & veinlets, & diss. py & aspy, tectonic breccia

 

207.0

210.4

3.4

7.31

Quartz veins & veinlets, with patches & diss. py & aspy; includes 0.15% Cu

 

219.0

220.0

1.0

0.58 

Sulphide veinlets

ERU-03

9.0

10.5

1.5

0.43 

Breccia with propylitized microdiorite clasts.

 

92.5

93.5

1.0

2.82

Quartz veinlets with py & aspy veins &veinlets

 

245.1

245.8

0.7

1.03

Breccia with quartz, aspy-py-gn veinlets & late calcite veinlets

 

316.7

317.0

0.3

1.89

Breccia with quartz-py-aspy-massive po veins

ERU-04

61.6

81.05

19.5

0.35

Microdiorite with sulphide veins & veinlets

 

68.2

70.3

2.1

0.91

Microdiorite/sulphide veinlets

 

74.7

78.1

3.4

0.68

Sulphide veins & hydrothermal breccia; 0.26% Cu

 

145.6

150.1

4.5

2.10

Moderate to strong stockwork& massive sulfides; 0.16% Cu

incl.

146.5

148.1

1.6

4.31

Massive sulphides, breccia; 0.30% Cu

 

148.1

152.6

4.5

0.55

Tectonic breccia, sulphide vein in argillized diorite

ERU-05

142

143

1

0.36

Quartz and ca veinlets, disseminated py, aspy, po

 

148.5

149

0.5

0.32

Py veinlets & iron oxides in fractures, chlorite & calcite

ERU-06

 

 

 

 

Planned deeper hole – not yet drilled

ERU-07

 

 

 

 

Assays pending

ERU-08

90.2

91.2

1.0

0.59

Microdiorite with disseminated py & po. Fault 10 cm, clay

 

116.3

117.3

1.0

0.76

Breccia and clay, py/ca veinlets., py/po in fractures; 0.12% Cu

 

134.4

135.4

1.0

0.32

Aspy, spec, po, chlorite and quartz veinlets

 

202.5

202.9

0.4

1.54

Breccia, massive aspy/po/py/specularite

ERU-09A(Iv)

149.8

154.8

5.0

0.66 

Py/aspy/po/quartz vein, fractures with iron oxides & phreatic breccia

incl.

149.8

150.2

0.4

8.67

Py/aspy/po/quartz vein, iron oxides and clay in fractures; high grade of 1% Cu.

 

159.8

160.8

1.0

0.54 

Disseminated po/py/sericite & py/aspy, po & calcite veinlets

 

171.0

171.4

0.4

2.89

Massive py/aspy/po/quartz, breccias with iron oxides;0.14% Cu

 

208.8

210.2

1.4

1.92

Breccia & massive sulphide veins

incl.

208.8

209.8

1.0

2.06

Breccias & massive py/aspy/po veins

incl.

209.8

210.2

0.4

1.59

Massive py/aspy/po cut by quartz veins

 

220.3

221.8

1.5

0.31

Weakly argillized diorite with diss. py/po & calcite veinlets

 

241.3

242.6

1.3

0.78

Disseminated.py/po & calcite veinlets, massive sulphides and breccia; 0.13% Cu

incl.

242.2

242.6

0.4

1.10

Breccia and massive py/po & aspy veins

          
Notes:              (i) Diamond drill core for all holes is NTW size = 56.23mm
(II) True width is equal to approximately 70%-75% of core length
(iiI) Abbreviations: py=pyrite, aspy=arsenopyrite, po=pyrrhotite, gn=galena
(iv) Hole ERU-09 was stopped at 62.5m and re-drilled near the same collar as ERU-09A

Tabelle 2: Koordinaten der Ansatzpunkte und dip/azimuth der Bohrlöcher per 2. Januar 2018

Hole No.

Target

UTM

Elev.

Length

Az

Dip

Status

  

Easting

Northing

(i)

Completed

(i)

(i)

 

ERU-01

Rufina

172727

9080245

3338

311.89

240

-45

Assays Received

ERU-02

Rufina

172727

9080245

3338

234.10

270

-50

Assays Received

ERU-03

Rufina

172730

9080246

3338

353.70

60

-50

Assays Received

ERU-04

Rufina

172641

9080169

3299

246.05

240

-50

Assays Received

ERU-05

Rufina

172600

9080252

3352

190.00

270

-50

Assays Received

ERU-06

Rufina

172527

9080243

3358

 

60

-50

Planned

ERU-07

Rufina

172660

9080325

3366

287.70 

60

-50

Assays Pending

ERU-08

Rufina

172799

9080407

3328

284.35

60

-50

Assays Received

ERU-09

Rufina

172349

9080038

3294

353.20 

60

-50

Assays Received

Totals

    

2.260.99

   

(i)

Alle Größen sind in Meter angegeben außer Azimuth (Az) and Dip, welche in Grad angegeben sind.

Zusätzliche Arbeiten im Gang

Ground Magnetic Survey (Bodenmagnetische Vermessung) – Südliche Felder

Im Oktober 2017, hat Real Eagle Explorations E.I.R.L. ihren finalen Report für 2017 magnetische Gutachten für die Felder südlich von Rufina 2, östlich und westlich der Stadt Huandoval abgegeben. Das Gutachten beinhaltet 231,1 km neuer magnetischer Daten, die mit den bereits existierenden Daten von 2010 zusammengelegt wurden und nun eine magnetische Intensitäts-Gesamtkarte der Region aufzeigt (siehe Abbildung 3). Dr. Chris Hale, P.Geo., Chief Geophysiker für Eloro, kommt zu dem Schluss, dass die magnetischen Daten eine Anzahl zusätzlicher Anomalien zeigen, die auf mögliche Intrusionen im südwestlichen Teil der Karte hinweisen. Diese scheinen mit der südwestlichen Ausdehnung der Puca-Verwerfung in Verbindung zu stehen und treten am Rand einer klaren Zone magnetischer Störanfälligkeit Verzerrung auf. Das Ground Magnetic Surveys hat insgesamt 18 potenzielle Bohransatzgebiete identifiziert, darunter jene, die bereits in unseren Hauptzielgebieten bestätigt wurden. Wie in Abbildung 3 zu sehen, das Hauptzielgebiet liegt 6 km mal 3 km in einem großen tektonischen Block, dem Rufina-Victoria-Block, im zentralen und östlichen Teil des Gebietes. Die San Markito und Southern Blocks haben eine andere magnetische Signatur und sind wahrscheinlich getrennte tektonische Blöcke vom Rufina-Victoria Block.

Die Intrusionen in der Victoria-Victoria South, Ccori Orcco, San Markito South und San Markito werden im nächsten Bohrprogramm getestet. Die vielversprechenden Ziele werden im Jahr 2018 durch detaillierte geologische Kartierung, Erkundung und Probenahmen erforscht. Die Nähe dieser Ziele zur Puca-Verwerfung und die Ähnlichkeit zu den Strukturen, die nun auf dem Rufina-Zielfeld getestet wurden, lassen darauf schließen, dass sich ein hohes Potential für weiter Bohrziele abzeichnet sobald mit weiteren Bodenarbeiten abgeschlossen wird.

Genehmigungsanträge

Die Genehmigung für das Phase-II-Diamantbohrprogramm 2018 schreitet voran. Die technische Feldarbeit für das Certificado de Inexistencia de Restos Arqueologicos (CIRA) ist abgeschlossen und der Abschlussbericht liegt vor. Es wird erwartet, dass die Feldüberprüfung des Ministeriums für Kultur im Januar 2018 stattfinden wird und die Genehmigung bis Ende Februar 2018 vorliegen wird.

Rhind, ein in Lima ansässiges Umweltberatungsunternehmen, wurde beauftragt, eine Änderung der Declaracion de Impacto Ambiental (DIA) vorzubereiten um innerhalb der Zielgebiete Victoria-Victoria South, Ccori Orcco und San Markito South zu bohren. Diese Änderung ist erforderlich, um acht (8) der ursprünglich zehn (10) San-Markito-Plattformen in die neuen Zielgebiete zu verlegen, wobei bis Ende März 2018 Bohrungen geplant sind. Die Feldarbeiten für die modifizierte DIA wurden abgeschlossen. Darüber hinaus wird versucht, mehrere Plattformen im Rufina-Ziel zu bewegen, um dort das tiefere epithermale System anzubohren.

Eine detailliertere Umweltstudie (Estudio de Impacto Ambiental) durch Rhind ist in Arbeit, um im Juni 2018 bis zu 100 zusätzliche Bohrlöcher in den Zielgebieten Rufina, San Markito, San Markito Süd, Victoria-Victoria Süd und Ccori Orcco zuzulassen. Die erste Phase der technischen Feldarbeit wurde im Dezember 2017 durchgeführt. Die zweite Phase wird im März 2018 beginnen. Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens werden im März 2018 Präsentationen in den Gemeinden Pallasca, Huacaschuque und Huandoval stattfinden.

Vertrag mit EHR Resources

Zusätzlich zu Eloro‘s Pressemitteilung vom 20. Dezember 2017 und gemäß dem La Victoria-Options- und Joint-Venture-Abkommen zwischen Eloro und EHR Resources Limited (“EHR”) haben Eloro und EHR im gegenseitigen Einvernehmen den 20. Februar 2018 als das Datumfestgelegt, an dem die EHR Eloro benachrichtigen und die Phase 2 der Earn-in-Phase fortsetzen sollte, wobei EHR eine zusätzliche 15%-Beteiligung an La Victoria erwerben könnte, indem sie bis zum 31. Juli 2018 zusätzliche CAD 3 Millionen für die Exploration des Projekts aufwendet. Die peruanische Tochtergesellschaft von EHR hält derzeit einen Anteil von 10% an La Victoria, wobei die peruanische Tochtergesellschaft von Eloro 90% der Anteile hält.

Abbildung 1: Karte mit den ersten abgeschlossenen Probebohrungen-Orten und Richtung im Rufina Zielgebiet

Abbildung 2: Geologischer Querschnitt der Diamantbohrungen, Rufina

Abbildung 3: Komplette magnetische Intensitäts-Karte hervorgehend aus den 2017 und 2010 magnetischen Daten, welche 16 potenzielle Bohransätze, einschliesslich der bereits bestätigten Ziele, aufzeichnet. Das Hauptzielgebiet erstreckt sich über ein 6km auf 3km tektonischer Block, der Rufina-Victoria Block, im Zentrum und östlichen Teil der Liegenschaft. Die San Markito und Southern Blocks haben eine andere magnetische Signatur und sind separate tektonische Blöcke von dem Rufina-Victoria Block.

Qualified Person (Fachmann)

Dr. Bill Pearson, P.Geo., eine Qualified Person (Fachmann) im Zusammenhang mit dem National Instrument 43-101 hat den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Dieser Text wurde aus dem englischen Originaltext übersetzt. Maßgebend ist der Originaltext.

Über Eloro Resources Ltd.

Eloro ist ein Explorations- und Minenentwicklungsunternehmen mit einem Portfolio von Gold- und Basismetall-Grundstücken in Peru und Quebec. Eloro besitzt eine 90% -Beteiligung am La Victoria Gold / Silber-Projekt, das sich im nordzentralen Mineralgürtel von Peru befindet, etwa 50 km südlich von Barrick‘s Goldmine Lagunas Norte und Tahoe‘s Goldmine La Arena. Das Konzessionsgebiet umfasst acht Bergbaukonzessionen und acht Bergbauansprüche mit einer umfassender Fläche von etwa 89 Quadratkilometern. Das Anwesen verfügt über eine gute Infrastruktur mit Zugang zu Straßen, Wasser und Strom und liegt in einer Höhe von 3‘100 m bis 4‘200 m über dem Meeresspiegel.

Für weitere Informationen kontaktieren sie Jorge Estepa, Vice-President of Eloro Resources Ltd. unter der Nummer +1 (416) 868-9168.

Inhalte dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen enthalten. Aussagen, welche zukunftgerichtete Informationen enthalten, drücken zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung die Pläne des Unternehmens, Schätzungen, Prognosen, Vorhersagen, Erwartungen oder Überzeugungen in Bezug auf kommende Ereignisse oder Ergebnisse aus und werden auf Grund von derzeit für das Unternehmen verfügbaren Informationen als berechtigt angenommen. Es gibt keine Sicherheit dafür, dass zukunftgerichtete Aussagen sich als zutreffend herausstellen werden. Tatsächliche Resultate und zukünftige Ereignisse können erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Leser sollten sich nicht übermäßig auf zukunftgerichtete Informationen verlassen.

Weder die TSXV, noch ihr Regulation Services Provider (wie der Begriff in den Richtlinien der TSXV definiert wird), sind für die Zulänglichkeit oder Exaktheit dieser Veröffentlichung verantwortlich zu machen.



© 2019 Eloro Resources Ltd.
All rights reserved.